rausch

Es ist dieses lied, dass dich zurück katapultiert
dich die unsterblichkeit
nochmals fühlen lasst
und verfälscht

du bist sterblich
geworden,
scheinbar gewachsen
wartest auf ostern, weihnachten
oder den 1. mai

Erinnerungen

Klingt alles gleich!
(Der Weg von Herbert Grönemeyer wurde gespielt)
Er antwortet: Es erinnert mich an meinen Onkel. Seine Familie verbrannte bei einem Autounfall.  Als sie den zu kleinen Sarg des Kindes in die Erde hinabliessen, wurde dieses Lied gespielt.
Von da an, klingt diese Lied anders – und meine Sorgen wirken
bedeutungslos.

Gedanken I

Der grösste Fehler, bei der Suche nach sich selbst, ist Idealvorstellung mit Selbstfindung zu verwechseln.

Panorama

erlebe
ohne festzuhalten
vorbei:
wie unvollständig
suche worte -
annäherung an den moment
unerreichbar
oder illusion
allein
hin- und hergerissen.

Ableben um halb drei

Er war Anfang vierzig,
stammte aus Marokko
und noch vor fünf Minuten
stürmte er
hin und her,
verkaufte Longdrinks.

Irgend ein Vorgesetzter sagte ihm,
er solle eine Gruppe
mit Freigetränken versorgen -
Umsonst
füllte er die Gläser.

Er läuft davon und bleibt
wie ein Besiegter stehen.
Die Last fällt
seine Jahre ziehn.
Worin unterscheidet er sich
ohne Bestätigung,
seinem einzigen Triumph.